#WirSindBereit

Bereits im letzten Jahr bot der Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV) Bundesministerien, Landesministerien, Behörden sowie ärztlichen Vereinigungen seine Unterstützung bei der Bewältigung der COVID-19-Pandemie an. Aufgrund der mittlerweile angelaufenen und großangelegten Impfkampagne sowie der daraus resultierenden hohen Anzahl an Anfragen, erneuern der CCV und die von ihm vertretene Call- und Contactcenter-Wirtschaft das Unterstützungsangebot, unterstreichen die Offerte durch die Kampagne #WirSindBereit und gehen aktiv auf die Institutionen zu.

„Im Zuge der Terminvergabe für die ersten Impfungen kommt es an den Hotlines sowie in den Impfzentren zu Überlastungen und Kapazitätsengpässen. Um diese großen Herausforderungen zu bewältigen, bieten wir uns als Partner an und gehen erneut auf die obigen Institutionen zu“, unterstreicht CCV-Präsident Dirk Egelseer.

CCV-Vizepräsident Roy Reinelt ergänzt: „Unter dem Hashtag #WirSindBereit machen wir auch in den sozialen Medien wie Twitter, Facebook, LinkedIn, XING und Instagram sowie auf der Verbandswebseite auf unser Unterstützungsangebot aufmerksam!“

Der CCV ist nicht nur der Interessenverband der deutschen Call- und Contactcenter-Wirtschaft, sondern stellt auch vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten zwischen Mitgliedern und Auftraggebern bereit. Diesbezüglich steht der Verband als Berater und Vermittler zur Verfügung, sollten Ministerien und Behörden für ihre Hotlines einen Bedarf an externen Call- und Contactcentern haben. CCV-Mitglieder unterliegen dem gemeinsam mit der Bundesnetzagentur entwickelten „Branchenkodex der Customer-Service- und Contact-Center-Branche“.

Machen Sie mit, erstellen Sie Ihre individuellen Botschaften und teilen Sie diese auf den Social-Media-Kanälen und Ihrer Website! Oder nutzen Sie gern das wöchentliche CCV-Sharepic, das zum Download in verschiedenen Formaten für Sie kostenfrei zur Verfügung steht, und nehmen Sie den Hashtag #WirSindBereit sowie den CCV mit seinem Account mit in das Posting (TwitterFacebookXING und LinkedIn sowie Instagram). 

Der CCV schrieb darüber hinaus nochmals die Bundekanzlerin,  Bundes- und Landesministerien, die Länderchefs, die Kassenärztlichen Vereinigungen, den Gesundheitsausschuss des Bundestages sowie weitere Ansprechpartner und Institutionen an, um erneut auf das Unterstützungsangebot vom 24.03.2020 hinzuweisen und die Bereitschaft der Branche, bei der Bewältigung der Pandemie zu helfen, einmal mehr zu verdeutlichen.

Bleiben Sie gesund!

Danke an die Pixelmacherei und die #Headsethelden für die Unterstützung!