Auf dieser Seite informiert der Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV) über seine Aktivitäten zur Bundestagswahl 2017.

11. Juli 2017

Am 24. September 2017 sind die 61,5 Millionen Wahlberechtigten in Deutschland aufgerufen, den 19. Deutschen Bundestag zu wählen und damit die politischen Ziele für die nächsten Jahre zu bestimmen.

Hierzu erarbeitete der CCV Wahlprüfsteine und versandte diese am 11. Juli mit der Bitte um Beantwortung an alle Parteien, welche den aktuellen Umfragen zufolge realistische Aussichten auf den Einzug in den Bundestag haben.

Bereits im Jahr 2013 fragte der CCV Themen ab, welche die Branche besonders bewegten. Die Resonanz war erfreulich. Alle damals angeschriebenen Parteien, CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und Piraten, antworteten ausführlich auf die gestellten Fragen.

Inhalte wie Verbot der Sonn- und Feiertagsarbeit, Bestätigungslösung, Schwerpunktstaatsanwaltschaften, Beschäftigtendatenschutz, Mindestlohn, Arbeitszeitflexibilität, Inklusion und Verbraucherschutz sind Inhalte, die die Callcenter-Branche aktuell beschäftigen. Mit diesen Fragestellungen ging der CCV nun auf CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und AfD zu.

Den Fragenkatalog können die CCV-Mitglieder exklusiv im Mitgliederportal abrufen. Ende August werden dort auch alle eingegangenen Antworten veröffentlicht.

Unterstützen auch Sie den Verband und die Branche! Werden Sie Mitglied im CCV!

Hinsichtlich der CCV-Verbandspositionen bieten CCV-Homepage sowie das CCV-Grundsatzprogramm einen guten Überblick.

Ihr direkter Draht zur Geschäftsstelle 030 / 206 13 28 0
Call Center Verband Deutschland e.V.