Vorstellung erster Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt TErrA

Am Mittwoch, 24. Oktober 2018

Rückblick

Networking am 24.10.2018

Mit dem demographischen Wandel in Deutschland und der Digitalisierung der Arbeitswelt gewinnen innovative Alters- und Alternsmanagement-Konzepte für Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Eine der größten Herausforderungen ist es, dass viele berufliche Tätigkeiten immer seltener bis zum regulären Renteneintrittsalter leistungsfähig ausgeübt werden können.

Am 24. Oktober 2018 stellten Silvia Linke (Personalleiterin bei der EDG Entsorgung Dortmund GmbH) und Dr. Jessica Stock (Projektreferentin im Bundesverband der Berufsförderungswerke) erste Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt TErrA (www.taetigkeitswechsel.de) vor. TErrA ist ein vom BMBF gefördertes Projekt, das (über)betriebliche Tätigkeitswechsel als Instrument für die präventive Gestaltung von Erwerbsbiografien pilotiert.

Das Demographie Netzwerk lud ein, am 24. 10. 2018, um 16:30 Uhr bei Ernst & Young in Berlin mehr zu erfahren.
Die Projektpräsentation erfolgte im Rahmen der erweiterten ddn-Vorstandssitzung und die Gastgeber luden anschließend zum Networking ein.

×

MITGLIEDERZUGANG

Passwort vergessen? 
Sollte Ihnen Ihre registrierte E-Mail nicht bekannt sein, kontaktieren Sie uns bitte.

NOCH KEIN MITGLIED?

Jetzt CCV-Mitglied werden und von den Vorteilen profitieren.

  • Sparen Sie bares Geld
  • Gewinnen Sie neue Kunden
  • Erweitern Sie Ihr Netzwerk
  • Profitieren Sie von unserem Wissen
  • Stärken Sie Ihre Reputation
MITGLIED WERDEN
Nach oben scrollen