InVision AG veröffentlicht 9-Monatszahlen und konkretisiert Jahresausblick

Düsseldorf, 05. November 2019 – Die InVision AG (ISIN: DE0005859698) erzielte in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Gesamtumsatz von 9,448 Millionen Euro (9M 2018: 9,590 Mio. Euro). Dabei blieb der Umsatz im Bereich Workforce Management mit 9,177 Millionen Euro nahezu auf Vorjahresniveau (9M 2018: 9,245 Mio. Euro). Bei den Education-Umsätzen hingegen verzeichnete die Gesellschaft einen Rückgang von 21 Prozent auf 0,271 Millionen Euro (9M 2018: 0,345 Mio. Euro).

Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) stieg in den ersten neun Monaten 2019 um 265 Prozent auf 0,787 Millionen Euro (9M 2018: 0,216 Mio. Euro). Im Wesentlichen ist dieser Zuwachs auf geringere Personalkosten, hauptsächlich durch die Schließung des Standortes in Derry, Nordirland, im vierten Quartal 2018 zurückzuführen. Damit lag die EBIT-Marge für die ersten drei Quartale 2019 bei 8 Prozent (9M 2018: 2 Prozent). Aufgrund des gestiegenen EBITs ging auch das Konzerngesamtergebnis von 0,095 Millionen Euro im Vorjahr hoch auf 0,582 Millionen Euro. Das Ergebnis pro Aktie stieg dementsprechend von 0,04 Euro auf 0,26 Euro.

In den ersten neun Monaten 2019 stieg der operative Cashflow um 289 Prozent auf 2,420 Millionen Euro (9M 2018: 0,622 Mio. Euro). Die liquiden Mittel erhöhten sich zum 30. September 2019 auf 3,602 Millionen Euro (31. Dezember 2018: 0,670 Mio. Euro). Das Eigenkapital ist um 6 Prozent auf 10,762 Millionen Euro gestiegen (31. Dezember 2018: 10,180 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote sank zum 30. September 2019 bei einer Bilanzsumme von 15,617 Millionen Euro (31. Dezember 2018: 12,082 Mio. Euro) auf 69 Prozent (31. Dezember 2018: 84 Prozent). Diese Entwicklung ist teilweise auf die Erstanwendung des IFRS 16 zurückzuführen.

Für das Gesamtjahr 2019 rechnet der Vorstand der InVision AG mit einem Gesamtumsatz von 12,5 bis 13 Millionen Euro, sowie einem EBIT von 0,75 bis 1,1 Millionen Euro.

Die Konzernzwischenmitteilung zu den Ergebnissen der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2019 der InVision AG steht ab sofort auf der Internetseite der Gesellschaft zur Verfügung: www.ivx.com/investors/financial-reports.

Über InVision:

Seit 1995 hilft InVision ihren Kunden, die Produktivität und Qualität der Arbeit zu steigern und die Kosten zu senken. Zur InVision-Gruppe gehören die Marken injixo, eine Cloud-Software zum Workforce Management für Contactcenter, The Call Center School, ein Cloud-Learning-Angebot für Contactcenter-Profis, und InVision WFM, eine Softwarelösung zum Workforce Management. Die InVision AG (IVX) ist im Prime Standard Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen unter: www.ivx.com

Kontakt:

InVision AG

Investor Relations, Jutta Handlanger

Speditionstraße 5, 40221 Düsseldorf

Tel.: +49 (0)211 781-781-66, E-Mail: ir@invision.de

Mandatory Information

Nach oben scrollen