Jahrestagung der Call- und Contactcenter-Wirtschaft erneut ausverkauft

Christian Lindner betont Bedeutung der Branche für deutsche Wirtschaft

Berlin, 26.11.2018. „Smarter, Interaktiver, Callcenter“ – unter diesem Motto fand am 8. und 9. November 2018 die vom Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV) veranstaltete Jahrestagung der Call- und Contactcenter-Wirtschaft in Berlin statt. Auch in diesem Jahr war das Event komplett ausverkauft. Christian Lindner, FDP-Bundesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender im Bundestag, verwies in seinem Video-Grußwort auf die Bedeutung der gesamten Branche für die deutsche Wirtschaft. Begleitet wurde die Veranstaltung von der Verleihung des CCV Quality Award, der in den drei Kategorien Mitarbeiterorientierung, Kundenzufriedenheit und IT-Innovation vergeben wurde. Das Eventvideo der Verleihung ist auf dem YouTube-Kanal des CCV abrufbar.

Christian Lindner, Mitglied des Bundestages (FDP), betonte in seinem Video-Grußwort die Wichtigkeit wirtschaftlicher Freiheit für den Standort Deutschland und insbesondere für die Call- und Contactcenter-Branche. Er rief zum Bürokratieabbau und mehr Selbstbestimmung im Bereich der Sonn- und Feiertagsarbeit auf. Die Freiheit, eigenständig zu bestimmen, wann und wie lange man arbeiten möchte, sei Lindner zufolge ein zentraler Baustein zur flexiblen Gestaltung des Privatlebens der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und sollte nicht staatlich reguliert werden.

Peter Baumgartner, Dipl.-Pädagoge und Wirtschaftsingenieur sowie Wirtschaftsliteraturpreisträger, wies in seinem Beitrag „Führung kann man nicht herunterladen. Sinn ist keine App.“ auf die Herausforderungen der Digitalisierung hin. Den größten Fortschritt biete Baumgartner zufolge nicht die Technologie, sondern das erweiterte Verständnis des Menschseins.

Sebastian Steineke, Mitglied des Bundestages (CDU), betonte in seiner Keynote „Zivilrechtlicher Verbraucherschutz im Zeitalter der Digitalisierung“ die vielen Chancen und Risiken der digitalen Welt für den Handel. Viele Käufe würden mittlerweile online erledigt. Nun ginge es vor allem darum, ausreichend Rechtssicherheit im Umgang mit den neuen Technologien zu gewährleisten. Auch ging er ausführlich auf die sogenannte Bestätigungslösung ein, die von Politikern und Verbraucherschützern regelmäßig gefordert und vom CCV abgelehnt wird.

Weitere Vorträge hielten: Propst Dr. Christian Stäblein, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, zum Thema: „godspot – im Kommunikationsnetzwerk Kirche. Auf der Suche nach einer Ethik der Digitalisierung“, Rechtsanwalt Frederik Richter, LL.M., Stiftungsvorstand Stiftung Datenschutz, zum Thema „DSGVO im Contactcenter“, Joey Kelly, Entertainer und Ausdauersportler, mit seiner Keynote „NO LIMITS – Wie schaffen Sie Ihre Ziele mit Ihrem Team“ und Sandra Stamer, Unternehmensberaterin und externe Projektleiterin, Sematell GmbH. Stamer erörterte Vor- und Nachteile zwischen Automation und persönlichem Service.

Begleitend zur Jahrestagung verlieh der CCV zusammen mit der Fachzeitschrift TeleTalk zum 15. Mal den CCV Quality Award – den Qualitätspreis der deutschen Call- und Contactcenter-Wirtschaft, unterstützt von den exklusiven Award-Paten Plantronics und infinIT.cx sowie GeloRevoice® Halstabletten. Die höchste Auszeichnung der Branche gewann in der Kategorie Kundenzufriedenheit die Telefónica Deutschland Holding AG aus München. In der Kategorie Mitarbeiterorientierung gewann die snt/regiocom aus Magdeburg und in der Kategorie IT-Innovation zeichnete die Jury das Berliner Startup i2x GmbH aus. Diesen Unternehmen gelang es, die Jury von ihren Projekten und Innovationen zu überzeugen und sich gegen namhafte Konkurrenten aus der Call- und Contactcenter-Wirtschaft durchzusetzen: „Die Bandbreite der Einsendungen war in diesem Jahr besonders vielfältig und zeigte unterschiedliche Lösungsansätze für die Herausforderungen der Digitalisierung“, freute sich Manfred Stockmann, CCV-Ehrenpräsident und Jury-Vorsitzender. „Die drei Preisträger beweisen das hohe Niveau, auf dem Kundendialog in Deutschland heute geleistet werden kann“, bestätigte Dirk Egelseer, CCV-Präsident.

Roy Reinelt, CCV-Vizepräsident, ergänzte: „Mit tollen Referenten, einer glanzvollen Verleihung des CCV Quality Award und einer wiederholt ausverkauften Jahrestagung unterstrich der CCV seinen Anspruch als die Stimme der Call- und Contactcenter-Wirtschaft. Die auf der Mitgliederversammlung beschlossenen Änderungen der CCV-Beitragsordnung stellen zudem eine zukunftsfähige Basis für die Arbeit des CCV dar.“

Das Eventvideo zum Quality Award finden Sie unter: https://bit.ly/2By6Qa4

Über den CCV
Der Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV) ist die Stimme der deutschen Call- und Contactcenter-Branche sowie ihrer Dienstleister. Zu dem Wirtschaftszweig zählen neben eigenständigen Service- auch Inhouse-Callcenter in Unternehmen mit über 540.000 Beschäftigten. Mit seinen Mitgliedsunternehmen repräsentiert der CCV führende Call- und Contactcenter aus den Bereichen Handel, Finanzen, Industrie und Dienstleistung. Als größter Verband in diesem Bereich vertritt er die Interessen gegenüber Medien und Politik und ist innerhalb der Branche eine anerkannte Plattform für fachspezifischen Informationsaustausch. Der CCV bietet zudem ein umfangreiches Netzwerk für beste Branchenkontakte.

Pressekontakt:
Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
ADVERB – Agentur für Verbandskommunikation
Tanya Jochims
Tel.: 030 / 30 87 85 88-0
E-Mail: presse@callcenter-verband.de

Nach oben scrollen