23.10.2017 | News

Bosch baut Partnerschaft mit Avaya aus

  • Avaya unterstützt „Next Generation Workplace“-Projekt von Bosch mit modernen Kommunikationslösungen für 160.000 Bosch-Mitarbeiter
  • Vereinbarung über 60 Millionen Dollar über einen Zeitraum von fünf Jahren
  • Avaya Private Cloud Services (APCS) ermöglichen flexibleres und mobiles Arbeiten, reduzieren Gesamtbetriebskosten und liefern besseren Return on Investment

 

Frankfurt am Main, 23. Oktober 2017 –  Die Bosch Gruppe, ein international führender Technologie- und Dienstleistungsanbieter, kündigt heute den Ausbau ihrer Zusammenarbeit mit Avaya an. Über diese Kooperation mit Avaya will Bosch seine Strategie zur digitalen Transformation über die gesamten globalen Aktivitäten der Gruppe hinweg vorantreiben. Im Rahmen einer neuen Vereinbarung wird Avaya Private Cloud Services (APCS) moderne Kommunikationslösungen für insgesamt 160.000 Mitarbeiter von Bosch bereitstellen. Das Investitionsvolumen für dieses Paket liegt bei 60 Millionen US Dollar.

Die Zusammenarbeit mit Bosch ist auf fünf Jahre angelegt. Sie baut auf bereits bestehenden Beziehungen zwischen beiden Unternehmen auf und ist Bestandteil des „Next Generation Workplace“-Projektes bei Bosch, mit dem der Auf- und Ausbau einer global vernetzten und agilen Mitarbeiterschaft unterstützt werden soll. „Next Generation Workplace” ist ein Langzeit-Projekt von Bosch, das Mitarbeitern mobiles und flexibles Arbeiten erleichtern soll. Außerdem kann Bosch mit Hilfe der Private-Cloud-Lösung von Avaya seine Gesamtbetriebskosten bei den Sprachdiensten um rund 20 Prozent reduzieren.

Im Rahmen des nun mit Bosch abgeschlossenen Vertrags wird Avaya verschiedene cloudbasierte Sprach-, Contact Center- und Collaboration Services bereitstellen. Auf dieser Grundlage kann die zentrale IT bei Bosch allen Unternehmen der Bosch Gruppe weltweit standardisierte Kommunikationslösungen zur Verfügung stellen. Über die Infrastructure-Integration-Lösung von Avaya stehen den Nutzern außerdem Sprachdienste der Enterprise-Klasse von absolut zuverlässiger Qualität mit einer Integration von Skype for Business zur Verfügung.

Bosch hat 390.000 Mitarbeiter weltweit und ist in den Märkten Mobility Solutions, Industrietechnik, Konsumgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik aktiv. Als ein führender Anbieter im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch Lösungen in den Bereichen Smart Home, Smart Cities, Connected Mobility und Connected Manufacturing. Somit trägt Bosch mit zahlreichen Innovationen zu einer vernetzten Wirtschaft und Gesellschaft bei.

Klaus Hüftle, Senior Vice President bei Bosch GmbH, kommentiert: „Wir haben uns verpflichtet, agiler zu werden und investieren daher massiv in unsere IT-Infrastruktur. Dafür brauchen wir zuverlässige Partner, mit denen wir unsere Vision des „Next Generation Workplace“ umsetzen und unseren Mitarbeitern dabei das geforderte Niveau hinsichtlich Qualität und Service bieten können. Die immer wieder unter Beweis gestellte Fähigkeit von Avaya Deadlines einzuhalten, das tiefe Verständnis für unsere Anforderungen und die technische Expertise, um Projekte fehlerfrei und reibungslos umzusetzen, machen Avaya für uns zu einem Partner des Vertrauens. Avaya unterstützt uns dabei, eine globale Standard-Lösung zu schaffen, die zukünftig für unsere über 440 Tochtergesellschaften und regionalen Unternehmen verfügbar sein wird.“

„Diese neue Vereinbarung mit Bosch zeigt das Vertrauen, das Bosch zu Avaya aufgebaut hat, unsere Fähigkeit, Projekte in großem Maßstab umzusetzen und innovative Lösungen zu entwickeln, die über unser eigentliches Produktspektrum hinausgehen. Wir stärken damit unsere Beziehungen mit einem der weltweit führenden Technologieunternehmen und unterstützen Bosch wirkungsvoll dabei, seine Ziele bei der Umsetzung der digitalen Transformation zu erreichen und den Mitarbeitern neue Möglichkeiten zu eröffnen. Wir betrachten die neue Vereinbarung mit Bosch als Auszeichnung und freuen uns darauf, in den kommenden Jahren enger mit Bosch zusammenzuarbeiten“, kommentiert Nidal Abou-Ltaif, President bei Avaya International.

Durch die Einführung von Avaya Breeze-Anwendungen und Avaya Customer-Experience-Lösungen wird der Vertrag mit Avaya Bosch in die Lage versetzen, noch weitere Innovationen voranzutreiben. Mit Avaya Private Cloud Services (APCS) können Unternehmen einfache, dynamische Umgebungen schaffen, mit denen sie neue Anwendungen und Services schneller einführen und die Betriebszeit von Anwendungen optimieren können. Darüber hinaus unterstützen die Avaya-Lösungen auch die Nutzung neuer Geräte. Aber auch aus der Finanzperspektive heraus sind die Avaya Private Cloud Services eine attraktive Wahl, denn Unternehmen reduzieren damit ihre Gesamtbetriebskosten deutlich und erzielen einen besseren Return on Investment.

Über Avaya

Avaya bietet Kunden aller Branchen und Größen umfassende Lösungen für unternehmenskritische Kommunikationsprozesse. Mehr als 90 % der Fortune 100-Unternehmen und 300.000 Kunden weltweit vertrauen auf Avaya. Als ein führender Anbieter von Lösungen zur besseren Zusammenarbeit und für hervorragenden Kundendialog verfügt Avaya über ein breites Portfolio an Software und Services für Contact Center und Unified Communications mit integrierten, sicheren Netzwerklösungen. Das Portfolio steht flexibel als Vor-Ort- und Cloud-Lösung oder als Hybridmodell zur Verfügung. Die digitale Welt verlangt nach flexiblen Kommunikationslösungen über alle Kanäle. Avaya ist hervorragend positioniert, diese Anforderungen zu erfüllen. Weitere Informationen finden Sie unter www.avaya.com/de.

 

Diese Pressemitteilung kann einige zukunftsbezogene Aussagen enthalten. Diese können an Begriffen wie „erwarten“, „davon ausgehen“, „fortfahren“, „könnte“, „annehmen“, „beabsichtigen“, „eventuell“, „prognostizieren“, „einschätzen“, „abzielen auf“, „planen“, „sollte“, „werden“, „anstreben“, „Ausblick“ und vergleichbaren Ausdrücken erkannt werden. Sie basieren auf aktuellen Erwartungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen. Obwohl wir glauben, dass diese begründet sind, unterliegen solch zukunftsbezogenen Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle Avayas liegen. Diese und andere relevante Faktoren können dazu führen, dass durch getroffene zukunftsbezogene Aussagen oder diesen inbegriffenen Annahmen, Ergebnisse erheblich von tatsächlich zukünftigen Ergebnissen abweichen. Für eine Auflistung und Beschreibung solcher Risiken und Unwägbarkeiten, wenden Sie sich bitte an die SEC und die dort befindlichen Avaya-Unterlagen. Sie finden Sie unter http://sec.gov. Avaya übernimmt keinerlei Verantwortung für eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen.

Alle Marken, die mit ®, TM, oder SM gekennzeichnet sind, sind eingetragene Warenzeichen von Avaya Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

 

Pressekontakt:

Burson-Marsteller GmbH für Avaya Deutschland

Claudia Wittwer
Garmischer Straße 6-8
80339 München
Tel. +49 (0)89 17 319 440
Avaya@bm.com

Ihr direkter Draht zur Geschäftsstelle 030 / 206 13 28 0
Call Center Verband Deutschland e.V.