Full-Stack Anbieter Avaya bietet digitale Lösungen für Krankenhäuser

Vom Netzwerk bis zur App

⦁ Neues Krankenhauszukunftsgesetz der Bundesregierung stößt bundesweite Digitalisierung der Krankenhäuser an
⦁ Das Krankenhauszukunftsgesetz ebnet den weiteren Weg für die Medial App
⦁ Avayas Lösungen für das Gesundheitswesen sind förderfähig

Frankfurt am Main – 16. November 2020 – Im Gesundheitswesen herrscht gegenwärtig noch ein hohes Digitalisierungspotenzial. Das hat auch die Bundesregierung anerkannt und das sogenannte „Krankenhauszukunftsgesetz“ (KHZG) beschlossen. Avaya, ein Unternehmen, das in jahrelanger Erfahrung Kommunikationslösungen für Krankenhäuser entwickelt, begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung.

Durch das neue Gesetz haben Krankenhausträger die Möglichkeit, auf ein Gesamt-Fördervolumen von 4,3 Milliarden Euro zurückzugreifen, um ihre Häuser modern und vor allem zukunftsgerichtet auszustatten. Dank vereinfachter Prozesse können Krankenhäuser das Digitalisierungsbudget unkompliziert nutzen, um förderfähige Lösungen, wie die von Avaya, zu finanzieren.

Als Musterbeispiel für zukunftsgerichtete Lösungen gilt Avayas Medial App. Mit der App steht Patienten, Besuchern sowie dem Pflegepersonal in Krankenhäusern und Altenheimen eine Allround-Lösung zur Verfügung, die aus der Patientenklingel wieder eine Notrufklingel macht. Sie entlastet das Pflegepersonal, indem die Patienten nichtmedizinische Anfragen selbstständig und in direktem Dialog mit nichtmedizinischem Personal lösen können.

„Wir haben wirklich positives Feedback von unseren Kunden erhalten.“, freut sich Jürgen Jöst, Seniormanager Gesundheitswesen bei Avaya. „Schon vor der Pandemie waren unsere Lösungen in Krankenhäusern im Einsatz und konnten mehrere Standorte der Häuser via Videokonferenzen miteinander verbinden und somit die Zusammenarbeit intensivieren. Das führt direkt zu einer noch besseren Betreuung der Patienten. Die Medial App in das System einzubinden ermöglicht es dem Personal, sich wieder mehr auf das menschliche Miteinander zu konzentrieren.“ Neben den finanziellen Mitteln, die jetzt zur Verfügung gestellt werden, bedarf es jedoch noch einer Reihe weiterer Voraussetzungen, um die Digitalisierung der Krankenhäuser zufriedenstellend umzusetzen. Dazu gehört in erster Linie die mangelhafte Netzwerkinfrastruktur in Krankenhäusern und anderen Pflegeeinrichtungen.

Ein flächendeckendes stabiles WLAN ist für die digitale Umrüstung unumgänglich. Dabei sollte das WLAN hohe Bandbreiten ermöglichen, um Störungen sowie hohe Latenzzeiten zu vermeiden. Außerdem sollte es zwei getrennte WLAN-Strukturen geben, da Patienten auf ein anderes WLAN zugreifen sollten als das Klinikpersonal, welches u.a. interne Klinikprozesse oder sensible Daten über dieses Netzwerk kommuniziert.

Für jegliche Patientenzimmer kann so eine direkte Anbindung an die Dienstzimmer des Pflegepersonals geschaffen werden oder auch an die Rezeption des Hauses. Je mehr Leistungserbringer auf diese Weise miteinander vernetzt werden, desto mehr positive Effekte werden erzielt. Neben einer IP-Plattform ist eine SD-WAN-Lösung, also eine softwarebasierte Lösung, um mehrere Standorte an ein Netzwerk anzuschließen, von Vorteil, die die standortübergreifende Zusammenarbeit ermöglicht. Dieses eignet sich besonders für Unikliniken oder Krankenhäuser, die auf einem recht großen Gelände auf mehrere Häuser verteilt sind.

Als Full-Stack-Anbieter bietet Avaya auf diese Herausforderungen Lösungen aus einer Hand. Mit Avaya Link Network finden Krankenhausträger eine leistungsfähige SD-WAN Lösung vor, die neben der WLAN-Verfügbarkeit auch eine Cloud-Integration vorweist. Die Einrichtung wird von einem Avaya-Experten übernommen, auf den Bedarf zugeschnittene Leistungen können binnen weniger Tage umgesetzt werden.

Ein wichtiger Schritt für das Krankenhaus der Zukunft, denn mithilfe der Digitalisierung wird nicht nur das Krankenhaus moderner – die Patientenzufriedenheit wird gesteigert und das Personal entlastet. Umso wichtiger ist es, auf einen erfahrenen Partner wie Avaya zurückgreifen zu können, der eine 360°-Lösung in kürzester Zeit implementiert.

Gerade die aktuelle Corona-Pandemie zeigt die Notwendigkeit von gut funktionierenden Systemen auf, die das medizinische Fachpersonal entlasten und Patienten Komfort bieten. Avaya antwortet auf die Situation mit einer Neuaufstellung der Vertriebsteams: „Ergänzend zu unserem vollumfänglichen Lösungsportfolios stellen wir uns bei Avaya auch organisatorisch noch fokussierter auf, um die Herausforderungen gemeinsam mit unseren Kunden zu bewältigen“, erklärt Jürgen Jöst. „Wir verfügen nun über ein dediziertes Vertriebsteam inklusive der erforderlichen Supporteinheiten, bestehend aus Vertriebsspezialisten und Systemexperten, die deutschlandweit Gesundheitseinrichtungen beraten und unterstützen.“

Weitere Informationen rund um Avayas Lösungen im Healthcare Bereich finden Sie unter https://www.avaya.com/de/medial

Über Avaya
Der Erfolg von Unternehmen wird von guten Kundenerfahrungen bestimmt. Die Kommunikation ist dabei ein grundlegender Faktor. Jeden Tag basieren Millionen dieser Erfahrungen auf unseren Lösungen. Wir gestalten die Zukunft der Zusammenarbeit mit Innovationskraft, starken Partnerschaften und bringen Ihre Kommunikation auf die Höhe der Zeit. Wegweisende Cloudlösungen aus unserem Multi-Cloud-Application-Ecosystem ermöglichen individuelle, intelligente und benutzerfreundliche Kunden- und Mitarbeiterkommunikation, die dazu beiträgt, strategische Ziele und gewünschte Ergebnisse zu erreichen. Gemeinsam stärken wir mit exzellenten Kundenerlebnissen Ihr Business – Experiences that Matter.
Besuchen Sie uns: www.avaya.com/de.

Folgen Sie Avaya
⦁ Twitter: ⦁ http://twitter.com/#!/avaya_d
⦁ Facebook: ⦁ http://www.facebook.com/albums/create.php#!/AvayaDeutschland
⦁ YouTube: ⦁ https://www.youtube.com/user/AvayaDeutschland
⦁ LinkedIn: ⦁ http://www.linkedin.com/companies/1494/Avaya
⦁ Flickr: ⦁ http://flickr.com/photos/avaya/sets
⦁ Avaya Blog: http://www2.avaya.de/kundenmagazin/avaya-blog

Alle Marken, die mit ®, TM, oder SM gekennzeichnet sind, sind eingetragene Warenzeichen von Avaya Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.
Quelle: Avaya Newsroom

Pressekontakt:
BCW (Burson Cohn & Wolfe) GmbH für Avaya Deutschland
Karolin Rau
Infanteriestraße 11
80797 München
Tel.: +49 (0)89 710 4078 453
Email: avaya@bcw-global.com

Nach oben scrollen