Enghouse Vidyo: Telemedizin-Lösung gegen Coronavirus

Enghouse Vidyo: Telemedizin-Lösung gegen Coronavirus

Hochskalierbare Videoplattform ermöglicht Ferndiagnosen und eine effektive Patientenversorgung und minimiert somit das Ansteckungsrisiko.

 

Leipzig, 25. März 2020 – Enghouse Vidyo, einer der führenden Anbieter im Bereich der Videotechnologie, startet heute mit seinem Programm zur Unterstützung seiner Neu- und Bestandskunden aus dem Bereich der Telemedizin. Ziel des Programms ist es, die verfügbaren technischen Ressourcen angesichts der aktuellen Krisensituation rund um das Coronavirus maximal zu erweitern. 

 

Das bedeutet, dass alle Nutzer ihre jetzigen Lizenzpakte und gebuchte Bandbreite um das bis zu 10-fache erhöhen können, um so auf aktuelle Anforderungen flexibel reagieren zu können. Das neue Programm gilt für alle On-Premise-, Hybrid- oder Cloud-Setups.

Unternehmen aus der Gesundheitsbranche, die an dem Angebot interessiert sind, können sich hier registrieren.

„In der weltweiten Corona-Krise ist Enghouse verpflichtet, seinen Teil zur Unterstützung der Gesundheitssysteme beizutragen, um die systemrelevanten Prozesse aufrechtzuerhalten“, so Christoph Mosing, Vorstand der Enghouse AG. „Wir möchten unseren Kunden unsere Video-Lösung im vollen Umfang zur Verfügung stellen, um sie im Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise zu unterstützen.“ 

In den letzten Wochen ist die Nachfrage nach Plattformen für die Videokommunikation extrem in die Höhe geschnellt. Die Videochat-Lösung von Vidyo ist bereits in vielen Anwendungsbereichen mit großem Erfolg im Einsatz, wie z.B. in Gesundheitsorganisationen, in großen Finanzkonzernen, bei Behörden und in Bildungseinrichtungen, und positioniert sich als idealer Partner in Krisensituationen.

Vidyo hilft Krankenhäusern und Arztpraxen dabei, ihr Personal und die Patienten in Isolations- und Quarantäneszenarien zu schützen, und ermöglicht es Klinikpersonal, Krankenschwestern und Ärzten, Ferndiagnosen und -behandlungen durchzuführen, auch unter Einbindung bereits vorhandener Technologie.

„Auch wenn wir immer noch hoffen, dass die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie durch diverse Maßnahmen gebremst werden können, werden sie unsere Gesundheitssysteme an die Belastungsgrenze bringen. Wir wissen, dass viele Unternehmen aus der Gesundheitsbranche gerade prüfen, wie sie die die Versorgung der Patienten über einen wahrscheinlich längeren Zeitraum am besten gewährleisten können“, erklärt Mosing. „Vidyo zeichnet sich durch Zuverlässigkeit aus und bietet im Bereich der virtuellen Pflege hervorragende Angebote. Während sich die Gesundheitssysteme auf die nächsten Monate vorbereiten, können sie auf die Unterstützung von Vidyo zählen. Unsere Technologie ermöglicht es ihnen, verschiedene Formen der Telemedizin effektiv in ihr Patientenmanagement zu integrieren.“

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen, die jede Telefonie-Umgebung On-Premise oder in der Cloud unterstützen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 900 engagierte Mitarbeiter an 66 internationalen Standorten kümmert. Davon 103 an den deutschen Standorten Leipzig, München und Ahlen, im österreichischen Wien und im belgischen Temse. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die an der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Survox, Zeacom und Vidyo gewachsen ist. Informationen: http://www.enghouseinteractive.de

Kontakt:
Enghouse AG, Brian Rupp, Marketing, Neumarkt 29-33, 04109 Leipzig, Tel.: +49 341 33 97 55 77, brian.rupp@enghouse.com www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt:
Fuchs Pressedienst und Partner Journalisten PartG, Franz Xaver Fuchs, Narzissenstr. 3 b, 86343 Königsbrunn, Tel.: (0 82 31) 609 35 36, Fax: (0 82 31) 609 35 37, info@fuchs-pressedienst.de,www.fuchs-pressedienst.de

Nach oben scrollen