Arbeitskreis Inklusion

Der CCV-Arbeitskreis für die Inklusion von Menschen mit Behinderung in den Callcenter Berufsalltag wurde im Februar 2010 gegründet.

Aufgaben und Ziele
Vorrangiges Ziel ist eine verstärkte PR- und Öffentlichkeitsarbeit. Zum einen, um auf diesem Wege Betroffenen zu zeigen, wo und wie sie potenzielle Arbeitgeber finden können. Zum anderen auch, um bei Unternehmen dafür zu werben, dass sie sich intensiver mit dem Inklusionsthema beschäftigen und gegebenenfalls Hilfestellungen zu geben.Langfristig gilt es, dadurch auch das Image der Branche positiv zu beeinflussen. Dabei stehen wirtschaftliche wie menschliche Faktoren gleichermaßen im Vordergrund. Diese sind geknüpft an das Ziel, leistungsfähigen und leistungsbereiten Menschen einen Arbeitsplatz anzubieten.

Die offenen Treffen des Arbeitskreises finden ca. ein Mal im Jahr statt.

Weiter Informationen zum Thema Inklusion in der Callcenter-Branche finden Sie hier.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Heike Kraus 2016

HEIKE KRAUS
ARBEITSKREISLEITERIN

Referentin Produktmanagement und Service (DATEV)

 

heike.kraus@callcenter-verband.de

Nach oben scrollen